Mortier , Pieter

Angaben zum Kupferstecher / Verleger:

Pieter (Pierre) Mortier (1661 - 1711) , Kartenverleger in Amsterdam

Über Mortiers Herkunft und Alter besteht keine Gewißheit. Seit 1685 war er als Graveur und Kartenhändler in Amsterdam "op de Vijgendam" tätig. 1690 wurde ihm die Genehmigung erteilt, Karten der Franzosen Sanson und Jaillot herauszugeben. 1693 erhielt er das Privileg für einen "Seeatlas über die ganze Welt", der eine erweiterte und verbesserte Ausgabe des "Neptune francois" darstellte. Er brachte ferner den Kriegsatlas von de Fer und den Atlas nouveau von de Wit (1702 und 1703) in Neuauflagen heraus. 1705 erschien ein "Atlas antiquus" in 3 Teilen mit 89 Karten, "so er aus anderen gesammelet, und alle selbst gestochen". So Zedler, der dazu bemerkt, dass der berühmte Johann Clerc die Karten in Ordnung gebracht und über 2000 Fehler darin geändert habe. 1706 übernahm er die Offizin de Wits.

Sein Unternehmen bestand nach 1730 unter der Firma Covens und Mortier fort.

(Hans Harms)