Historische Landkarten

 

Sonderausstellungen

Sebastian Münster - Landkarten und Stadtansichten weiter

Cochem und seine Umgebung im Bild alter Karten weiter

Nahaufnahmen historischer Landkarten weiter

Meine Landkarte des Monats weiter

Der Rheinlauf auf Landkarten aus drei Jahrhunderten weiter

Stadtansichten aus drei Jahrhunderten (1500-1800) weiter

Meine Top Ten
Hier zeige ich eine Auswahl von zehn besonders dekorativen Landkarten aus der Zeit von 1550 - 1750. weiter

Neu:

Die Eifel im Bild alter Landkarten (1550 - 1750) weiter

Hintergrundinformation

Zeittafel zur historischen Kartografie (1500 – 1799) -
Auswahl unter besonderer Berücksichtigung der in meiner Sammlung gezeigten Kartografen (PDF)
weiter

Mein Artikel
"Sebastian Münsters „Eyfalia“ - Die älteste Landkarte der Eifel / Veränderungen im Kartenbild von 1550 -1628“, erschienen im Eifeljahrbuch 2012.
Artikel Download

 

Europa (ohne Deutschland)

Nordeuropa

Osteuropa

Südeuropa

Westeuropa

Asien

Himmelskarten

Neu in meiner Sammlung finden Sie

Einen originalen Kupferstich von Johann Baptist Homann aus dem Jahre 1707.
Die Karte zeigt das Herzogtum Mecklenburg und umgebende Herzogtümer.

1707 Homann , Johann Baptist Ducatus Meklenburgici Tabula Generalis

Einen originalen Holzschnitt aus der " Geographiae Claudii Ptolemaei Alexandrini " von Sebastian Münster, verlegt bei Heinrich Petri in Basel im Jahre 1552.
Die gesüdete Karte zeigt den Schwarzwald und Umgebung. Das Gebiet wird begrenzt durch Blaubeuren / Biberach / Bad Wurzach (O), Bodensee / Rhein (S), Basel (SW), Rhein (W) und Straßburg / Achern (N).

1552 Münster , Sebastian / Ptolemaeus , Claudius Nigra Sylva XI Nova Tabula

Zwei originale Incunabeln aus der Weltchronik des Hartmann Schedel, verlegt von Anton Koberger in Nürnberg im Jahre 1493.
Folio XXXIX zeigt auf Vorder- und Rückseite zwei Phantasieansichten von Mainz und Paris.
Folio CLXXX zeigt eine Phantasieansicht Magdeburgs, Folio CLXXIX beschreibenden Text zu einer Reihe von Päpsten und zu Kaiser Otto I sowie sieben Portraits von Päpsten, ein Bild Ottos und die Darstellung eines Kometen.

1493

Schedel, Hartmann

Maguncia & Parisius
1493

Schedel, Hartmann

Madeburga

Einen originalen Kupferstich von Johann Baptist Homann aus dem Jahre 1714. Die bahnbrechende Postroutenkarte von Johann Peter Nell erschien zuerst 1709 bei E.H.Friex in Brüssel, danach bei Homann. Sie bildet die Postrouten des gesamten Reiches als gerade Verbindungslinien zwischen den Orten mit Entfernungsangaben durch Querstriche ab, so dass die Karte zusammen mit gedruckten Zeittafeln eine Vorausplanung des Postverkehrs ermöglichte.

1714 Homann , Johann Baptist Neu-vermehrte Post-Charte durch gantz Teutschland

Einen originalen Holzschnitt aus der "Schwyzer Chronik" von Johannes Stumpf, verlegt um 1547/48 in Zürich. Die Landkarte zeigt die Schweizer Eidgenossenschaft.

1548 Stumpf, Johannes Entwerffung der ietz-lebenden hochloblich- und hoechst-beglueckten Eydgnossschaft

Einen originalen Kupferstich von Abraham Maas, für den Verlag in das Format gebracht von Johann Peter Ghelen, erschienen bei Homann's Erben im Jahre 1735.
Die flächenkolorierte Karte zeigt die Umgebung des Kaspischen Meeres und des Aralsees: das Gebiet des heutigen Usbekistan,Turkmenistan, Kasachstan und Aserbaidschan.

1735

Homann's Erben

Nova Maris Caspii Et Regionis Usbeck

Einen originalen Kupferstich von Jacob Paul Freiherr von Gundling, gestochen von Georg Paul Busch, verlegt bei Johannes Cóvens und Corneille Mortier in Amsterdam um 1730. Die berühmte Brandenburg-Karte des Berliner Akademiepräsidenten Gundling zeigt Brandenburg mit angrenzenden Gebieten.

1730

Cóvens & Mortier

Land-Charte Des Chur-Fürstenthums Brandenburg