A. D. Bache : Light-House on Point Pinos - Bay of Monterey (1851)

 

Original Stahlstich der Vermessung der Küste Kaliforniens aus dem Jahre 1851.

Der Stich zeigt drei Vorschläge für die Lage eines Leuchtturms an Point Pinos im heutigen Pacific Grove.

Der Kartentitel oben mittig "U.S. Coast Survey Sketch J. No. 4 Indicating proposed Sites for a Light-House on Point Pinos - Bay of Monterey. Topography by A.M. Harrison Sub Ass't U.S.C.S. 1851 A.D.Bache Sup'td.".

Der linke Kartenausschnitt im Maßstab 1:20.000 zeigt die drei vorgeschlagenen Standorte a, b und c.

Der rechte Kartenausschnitt im Maßstab 1:500.000 zeigt die ganze Bucht Monterey von Pt. St. Cruz im Norden bis Pt. Pinos.

Die Vermessung fand unter Leitung von A.D. Bache, Superintendent of the Survey of the Coast of the United States, statt. Er wurde unterstützt durch A.M.Harrison, Sub-Ass.

Meilenanzeiger unter der Abbildung (Statute Miles).

Vgl.
Slotten, Hugh Richard, The Dilemmas of Science in the United States : Alexander Dallas Bache and the U.S. Coast Survey. In: Isis , Vol. 84, No. 1. (Mar., 1993), pp. 26-49.

 

Angaben zur Landkarte im Überblick:

Verleger / Kupferstecher: A.D.Bache, Superintendent of the Survey of the Coast of the United States; A.M.Harrison, Sub-Ass.

Maßstab : [1:500.000] Bay of Monterey; [1:20.000] Point Pinos

Erschienen: [1851]

Anmerkungen : Original Stahlsicht

Größe der Abbildung : 22,5 x 19 cm

Größe des Blattes: 24,5 x 25 cm

Zustand : sehr gut

 

-----------------------------------------

 

Vergrößerung - Rückseite - Darstellung in höherer Auflösung

Angaben zum Kupferstecher / Verleger:

 

Alexander Dallas Bache

Alexander Dallas Bache (* 19. Juli 1806 in Philadelphia; † 17. Februar 1867 in Newport (Rhode Island)) war ein US-amerikanischer Physiker.

Alexander Dallas Bache war der Urenkel von Benjamin Franklin und erhielt seine Erziehung auf der United States Military Academy in Westpoint. 1825 wurde er Leutnant im topographischen Ingenieurkorps, 1827 Professor der Mathematik an der University of Pennsylvania und 1836 Präsident des Girard College in Philadelphia. Später unternahm er eine Reise nach Europa, um die dortigen Bildungsanstalten kennen zu lernen, und organisierte 1838 bis 1842 das Schulwesen Philadelphias.

1834 löste er Ferdinand Rudolph Hassler als Direktor der US-Küstenvermessung (U.S. National Geodetic Survey) ab. Ab 1863 war Bache Präsident der Nationalakademie der Wissenschaften. Große Verdienste hat sich Bache besonders als Superintendent der nordamerikanischen Küstenvermessung erworben.

(Wikipedia)