Mercator / Hondius : Berghe Ducatus, Marck Comitatus et Coloniensis Dioecesis (1628)

 

Original Kupferstich von Gerhard Mercator, verlegt bei Henricus Hondius im Jahre 1628.

Zur Datierung vgl. Keuning Nr. 162. Die Karte erschien erstmals im Jahre 1628 im ATLAS.

Zeigt das Herzogtum Berg mit der Grafschaft Mark und dem Bistum Köln. Die Karte wird begrenzt durch Moers (NW), Kassel (NO), Alsfeld und Frankfurt (SO) und Bingen, Cochem und Kronenburg (SW).

Rechts unten Titelkartusche "Berghe Ducatus, Marck Comitatus et Coloniensis Dioecesis".

Darunter Verlegervermerk "Amstelodami excusum apud Henricum Hondium sub insigno Atlantis".

Links unten Meilenanzeiger (Miliaria com. Germanica).

Darunter Vermerk des Verfassers " Per Gerardum Mercatorem / Cum Privilegio ".

Verso französischer Rückentext.

Vgl.
J. Keuning, The History of an Atlas: Mercator. Hondius. In: Imago Mundi, Vol. 4. (1947), pp. 37-62, Nr. 162
Wolff, Hans (Hrsg.): Vierhundert Jahre Mercator, Vierhundert Jahre Atlas: 'Die ganze Welt zwischen zwei Buchdeckeln', Eine Geschichte der Atlanten / Hrsg. im Auftrag der Bayerischen Staatsbibliothek. - Weissenhorn in Bayern : Anton H. Konrad Verlag, 1995. (Ausstellungskatalog / Bayerische Staatsbibliothek)

Hostert 6. van der Krogt, Koeman's Atlantes Neerlandici, Vol. I, 2385.1A.2.1.114.

 

Angaben zur Landkarte im Überblick:

Verleger / Kupferstecher: Hondius, Henricus ; Mercator, Gerhard *1512-1594*

Maßstab : [Ca. 1:580.000]

Erschienen:Amstelodami//Amsterdam : Henricus Hondius, [1628]

Anmerkungen : Original Kupferstich

Größe der Abbildung : 46 x 33 cm

Größe des Blattes: 52,5 x 41 cm

Zustand : gut

-----------------------------------------

Vergrößerung - Rückseite - Darstellung in höherer Auflösung

Angaben zum Kupferstecher / Verleger:

Henricus (Hendrick) Hondius (1597-1651)

Der jüngere Sohn von Jodocus Hondius Sr., Henricus Hondius, unterstützte seinen Vater und seine Brüder imVerlagsgsgeschäft bis 1621, als er sein eigenes Unternehmen in Amsterdam gründete. Er aktualisierte die Kupferplatten der Familie. 1641 gab er die letzte Ausgabe des Mercator-Hondius Atlasses unter seinem Namen heraus.

Neben der Blaeu-Familie war die Hondius-Familie möglicherweise die wichtigste Familie der Künstler des Kartenbildes in der Geschichte der Kartographie.