Historische Landkarten

 

Sonderausstellung "Meine Top Ten "

Hier zeige ich - für den eiligen Besucher - eine Auswahl von zehn Landkarten aus der Zeit von 1550 - 1750. Ausgewählt habe ich 10 besonders dekorative Karten: sie alle sind koloriert, haben zumeist prächtige Titelkartuschen und Meilenanzeiger, manche haben auch Insetpläne. Zu einigen habe ich einen besonderen, persönlichen Bezug.

Die Auswahl als "Top Ten" zu bezeichnen ist natürlich gewagt. In meiner Sammlung findet man wertvollere Karten, auch bedeutendere. Die Karten sollen in erster Linie das Auge ansprechen, und durch die Auswahl soll möglichst auch die Entwicklung der Kartografie dieser Zeit bildhaft verdeutlicht werden.

 

1550 Münster, Sebastian: Eyfalia

Original Holzschnitt aus der " Cosmographie " von Sebastian Münster, verlegt von Sebastianus Henricpetri (um 1550).

Die hier vorliegende frühe Darstellung der Eifel zeigt den Rheinlauf von Ingelheim bis Düsseldorf mit dem Hunsrück, Eifel und angrenzenden Gebieten. Die Karte ist "gesüdet", sie wird oben durch die Nahe begrenzt, links durch den Rhein und unten durch die Maas.

Die Karte ist - bei aller Unzulänglichkeit - bedeutend, weil sie eine der ersten Darstellungen der Eifel überhaupt ist.

Für mich bedeutet sie viel, denn sie zeigt für mich Heimat. Sie zeigt den Ort, in dem ich zu Schule gegangen bin und den Umkreis, in dem ich lebe. Sie zeigt die wunderbare Eifel, mein bevorzugtes Wandergebiet.

Vergrößerung Wenn Sie mehr über diese Karte wissen möchten klicken Sie hier

 

1572 Münster, Sebastian Brabantia: III. Rheni Tabula

Original Holzschnitt aus der " Cosmographia " von Sebastian Münster, verlegt 1572 in Basel bei Heinrich Petri.

Die hier vorliegende Landkarte zeigt den Rheinlauf von Linz / Remagen bis zur niederländischen / ostfriesischen Nordseeküste.

Auch diese Karte ist bedeutend: sie ist der dritte - der nördliche - Teil der dreiteiligen Rheinlaufkarte Münsters. Eine der frühesten Darstellungen des Rheinlaufes.

Für mich zeigt sie wiederum Heimat.

Vergrößerung Wenn Sie mehr über diese Karte wissen möchten klicken Sie hier

 

1580 Ortelius, Abraham: Thietmarsiae, Holsaticae Regionis Partis Typus

Original Kupferstich aus dem "Theatrum Orbis Terrarum" von Abraham Ortelius aus dem Jahre 1581. Das Blatt in herrlichem Altkolorit zeigt die alte Bauernrepublik Dithmarschen.

Diese Karte ist bedeutend Es handelt sich um eine der ältesten Karten Nordelbingens, sie stammt von Peter Boeckel.

Für mich persönlich ist es das Land meiner Großmutter väterlicherseits: die Familie Schnackenberg wohnte in Barlt, Marne, Meldorf und Friedrichskoog.

 

Vergrößerung Wenn Sie mehr über dieses Blatt wissen möchten klicken Sie hier

 

1638 Blaeu, Willem Janszoon: Ducatus Holsatiae Nova Tabula

Original Kupferstich von Blaeu aus dem Jahre 1638. Die dekorative Landkarte in herrlichem Altkolorit zeigt das Herzogtum Holstein zwischen Flensburg, Lübeck, Hamburg und Nordsee. Der Kartenmittelpunkt bei Rendsburg.

Ich schätze diese Karte sehr. Aus Schleswig-Holstein stammt die Familie meines Vaters, ich bin in Kiel geboren.

Vergrößerung Wenn Sie mehr über diese Karte wissen möchten klicken Sie hier

 

1663 Blaeu, Joan: Ducatus Breslanus sive Wratislaviensis

Original Kupferstich von Georg Vechner und Jonas Scultetus aus "Atlas Maior" von Joan Blaeu aus dem Jahre 1663.

Die sehr dekorative Karte in leuchtendem Altkolorit zeigt das Herzogtum Breslau.

In Niederschlesien wurde meine Mutter geboren, hier hat sie ihre Kindheit und Jugend verbracht. Deshalb bedeutet mir diese Karte viel.

Vergrößerung Wenn Sie mehr über diese Karte wissen möchten klicken Sie hier

 

1663 Blaeu, Joan: Wagriae Pars Septentrionalis cum praefectura Cismar et Oldenburgh

Original Kupferstich von Johannes Mejer, gestochen von Christian Lorenzen in Husum, erschienen bei Joan Blaeu 1663.

Die dekorative Landkarte in herrlichem Altkolorit zeigt die nördliche Hälfte der Landschaft Wagrien in Schleswig-Holstein zwischen Bornhöved, Süsel, Landkirchen / Fehmarn und Kieler Förde.

Diese Karte ist ein schönes Beispiel für die Kunst des Johannes Mejer. Seine Karten, die zuerst im "Danckwerth" erschienen", gehören mit ihren Insetkarten, mit Trachtendarstellungen, Schiffen und Kalligrafie sicherlich zu den schönsten Landkarten von Schleswig-Holstein.

Vergrößerung Wenn Sie mehr über diese Karte wissen möchten klicken Sie hier

 

1675 Ogilby, John: The Road from Whitby to DURHAM

Original Kupferstichkarte, erschienen in der berühmten "Britannia" von John Ogilby.

Die sehr dekorative Karte zeigt den Streckenverlauf von Witby über Durham nach Tynemouth in England. Das Blatt besteht aus sieben Straßenabschnitten in Streifenform auf einem Blatt. Die Strecke verläuft von Whitby über Guisborough - Marton - Stockton - Sedgefield - Norton bis Durham und dann weiter über Sunderland nach Tynemouth.
Die Karten der Britannia können als die ersten "Straßenkarten" überhaupt angesehen werden.

Vergrößerung Wenn Sie mehr über diese Karte wissen möchten klicken Sie hier

 

1692 Jaillot, Alexis-Hubert: Archevesché Et Eslectorat De Cologne

Prächtiger, originaler Kupferstich von Nicolas Sanson, verlegt bei Alexis-Hubert Jaillot in Paris.

Die Karte zeigt das Erzbistum und Kurfürstentum Köln mit den angrenzenden Gebieten Kleve, Münster, Marck, Berg, Wetterau, Eifel und Jülich.

Eine wunderschöne Karte. Mit Titelkartusche, Meilenanzeiger und Kolorierung beispielhaft für Landkarten aus der Zeit des Barock.

Vergrößerung Wenn Sie mehr über diese Karte wissen möchten klicken Sie hier

 

1720 Homann, Johann Baptist: Protoparchiae Mindelhemensis Nova Tabula Geographica

Original Kupferstich von Johann Baptist Homann um ca. 1720.

Zeigt die Herrschaft Mindelheim etwa in der Begrenzung Raunau, Kirchheim, Tussenhausen, Türkheim, Untergermaringen, Irsee, Engetried, Memmingen und Lauben. Flächenkoloriert hervorgehoben sind die Grenzen der Forstbezirke (Hutungen, Mindelheim, Loppenhausen, Daschberg, Mussenhausen, Dierlewang, Dorshausen, Kirchdorf u. a.).

Ich schätze dieses prachtvolle Blatt, denn es ist eine der wenigen Originalkarten Homanns zu Ehren seiner Heimat (er wurde in Oberkammlach geboren und ist in Mindelheim zur Schule gegangen).

Vergrößerung Wenn Sie mehr über diese Karte wissen möchten klicken Sie hier

 

1750 Schenk, Pieter: Accurate Geographische Charte der Graeflichen Stolbergl. Aemter

Original Kupferstich von Pieter Schenk (dem Jüngeren) aus "Neuer Saechsischer Atlas" aus dem Jahre 1750.

Zeigt die Grafschaft Stolberg mit den Ämtern Hohnstein, Hayn, Berenroda, Ebersburg, Wolfsberg, Uftrungen, Roßla und Questenberg in dem Gebiet Nordhausen, Ellrich, Hasselfeld u. Tilleda (Kyffhäuser).

Ich schätze die Karten Schenks wegen ihrer prächtigen Kolorierung, ihrer Klarheit und ihrer Details (man beachte z.B. die Postwechsel, Kirchenzugehörigkeit, Gasthöfe etc.).

Vergrößerung Wenn Sie mehr über diese Karte wissen möchten klicken Sie hier