Karte vergrößern

Rückseite

Angaben zur Landkarte im Überblick:

Verleger / Kupferstecher: Keere, Pieter van der *1571-1624* ; Cloppenburgh, Eberhard ; Mercator, Gerhardus

Maßstab : [Ca. 1:1.100.000]

Erschienen: [Amsterodami]//Amsterdam : [Sumptibus Johannis Cloppenburgij], [1630]

Anmerkungen : Original Kupferstich

Größe der Abbildung : 25 x 18,5 cm

Größe des Blattes: 28,5 x 21,5 cm

Zustand : sehr gut

Original Kupferstich von Gerard Mercator, gestochen von Pieter van den Keere, verlegt im Jahre 1630 im Atlas Minor bei Eberhard Cloppenburgh in Amsterdam.

Diese erste der sogenannten „Cloppenburgh“ Ausgaben war sehr erfolgreich, sie wies gegenüber dem 1607 bei Hondius verlegten Atlas Minor neu gestochene Karten in größerem Format auf. Die meisten dieser Karten wurden von Pieter van den Keere gestochen.

Zur Datierung vgl. Keuning S. 56.

Die vorliegende Karte zeigt das Erzbistum Köln. Die Karte wird begrenzt durch Wesel (NW), Dortmund (NO), Koblenz (SO) und Ulmen / Blankenheim / Geilenkirchen (SW).

Oben links Titelkartusche „Coloniensis Archiepiscopatus“, darunter Meilenanzeiger (Miliaria Germanica Communia).

Unten rechts Stechervermerk „Petrus Kaerius Caelavit“.

Über der Abbildung Nebentitel „Description de L’Archivesche de Couloigne „, Seitenangabe 27.

Verso Erläuterungen in französischer Sprache.

Vgl.

J. Keuning, The History of an Atlas: Mercator. Hondius. In: Imago Mundi, Vol. 4. (1947), pp. 37-62

Wolff, Hans (Hrsg.): Vierhundert Jahre Mercator, Vierhundert Jahre Atlas: ‚Die ganze Welt zwischen zwei Buchdeckeln‘, Eine Geschichte der Atlanten / Hrsg. im Auftrag der Bayerischen Staatsbibliothek. – Weissenhorn in Bayern : Anton H. Konrad Verlag, 1995. (Ausstellungskatalog / Bayerische Staatsbibliothek)

Johannes Keuning, Pieter van den Keere (Petrus Kaerius), 1571-1646 (?). In: Imago Mundi, Vol. 15. (1960), pp. 66-72.