Münster, Sebastian: Schlesia nach aller gelegenheit, …

… in Stetten, Waessern und Bergen, mit sampt andern anstossenden Laendern. (1574)

Karte vergrößern

Rückseite

Angaben zur Landkarte im Überblick:

Verleger / Kupferstecher: Münster, Sebastian *1488-1552* ; Petri, Heinrich *1508-1579*

Maßstab : [Ca. 1:1.300.000]

Erschienen: [Basileae//Basel] : [Henrichus Petri], [1572]

Anmerkungen : Original Holzschnitt

Größe der Abbildung : 34 x 26 cm

Größe des Blattes: 41 x 32,5 cm

Zustand: Mittelfalz leicht leimschattig, Wasserfleck unten mittig, insgesamt gut

 

Original Holzschnitt aus der “ Cosmographia “ von Sebastian Münster, verlegt 1574 in Basel bei Heinrich Petri.

Zur Datierung vgl. Ruland S.97 f. (Tabelle am Ende der Abhandlung).. Hantzsch LXXXI.

Die hier vorliegende Landkarte zeigt Schlesien (heute zu Polen). Die Karte erschien erstmals in der “ Cosmographia “ im Jahre 1544. Es handelt sich um die erste selbständige Karte von Schlesien, darin liegt ihre besondere Bedeutung.

Münsters Quelle für diese schlichte Karte ist nicht überliefert. Die Erkenntnisse aus den Beobachtungen und Messungen Martin Hellwigs (seine Karte erschien 1561) sind in diese Karte Münsters noch nicht eingeflossen. Diese flossen erst in spätere Ausgaben der “ Cosmographia “ ein (ab 1588 – vgl. Ruland).

Kartentitel über der Abbildung “ Schlesia nach aller gelegenheit, in Stetten, Waessern und Bergen, mit sampt andern anstossenden Laendern.“.

Die Karte ist nach Osten ausgerichtet, Norden befindet sich links. In der Kartenmitte Breslau.

Das Flußnetz ist noch recht schematisch gezeichnet. Die Oder dominiert das Kartenbild, sie fließt von „oben rechts“ zur linken Mitte. Die Neiße entspringt noch nicht im deutlich erkennbaren Glatzer Bergkessel.

Meilenanzeiger oben links (Gemein Tütsch meilen).

Auf der Rückseite der Nebentitel „Die Schlesy nach jhrer gelegenheit. xiij“ ; deutsche Ausgabe.

Vortextkarte 13

Vgl.

Hantzsch, Viktor: Sebastian Münster – Leben, Werk, wissenschaftliche Bedeutung . Leipzig 1898 PDF

Harold L. Ruland, A Survey of the Double-Page Maps in Thirty-Five Editions of the „Comographia Universalis“ 1544-1628 of Sebastian Münster and in His Editions of Ptolemy’s „Geographia“ 1540-1552, Imago Mundi, Vol. 16. (1962), pp. 84-97.

Karol Buczek, Ein Beitrag zur Entstehungsgeschichte der „Kosmographie“ von Sebastian Münster; In: Imago Mundi, Vol. 1. (1935), pp. 35-40

Lindner, Klaus (Bearb.): Zwischen Oder und Riesengebirge. Schlesische Karten aus fünf Jahrhunderten. Ausstellung der Staatsbibliothek Preußischer Kulturbesitz Berlin. Weissenhorn / Bayern 1987, S. 17

Haus Schlesien – Museum für Landeskunde (Hrsg.) , Die Grafschaft Glatz zwischen Böhmen und Schlesien – Eine Ausstellung historischer Landkarten. Katalog zur Ausstellung im Haus Schlesien – Museum für Landeskunde vom 17.08. – 13.10.1996, S. 45

Hier eine Übersicht über die Ausgaben der Cosmographia von Sebastian Münster 1544 – 1628: Zur Übersicht