Karte vergrößern

Rückseite

Angaben zur Landkarte im Überblick:

Verleger / Kupferstecher: Münster, Sebastian ; Henricpetri, Sebastianus

Maßstab : 1 : 12 000 000

Erschienen: [Basel] : [Sebastianus Henricpetri], [um 1585]

Anmerkungen : Original Holzschnitt

Größe der Abbildung : 16 x 24 cm

Größe des Blattes21 x 33 cm

Zustand : sehr gut

Original Holzschnitt aus der “ Cosmographia “ von Sebastian Münster, verlegt bei Sebastianus Henricpetri (um 1585).

Vgl. Hantzsch CXXXV

Die Karte zeigt das Gebiet um den Kaukasus zwischen dem Schwarzen Meer und dem Kaspischen Meer: das heutige südliche Russland, die östliche Ukraine, Georgien, Armenien, Aserbaidschan und die östliche Türkei.

Der nördliche Kartenteil wird durch die Mündungsgebiete von Wolga und Don ausgefüllt, der südliche durch die Gebirgsmassive von Kaukasus und Pontischem Gebirge. Hier die Quellgebiete von Euphrat und Tigris.

Der Kopftitel über der Abbildung „Sarmatia Asie“.

In der Karte der Nebentitel „Tartaria olim Scythia“. Daneben ergänzender Text“ Das Asiatisch Sarmatia. Das Wasser Rha nennen die Reus-sen Volga / die Tartern Edel.“

Auf der Rückseite erläuternder Text zur Insel Kasos (Kos).

Vgl.

Hantzsch, Viktor: Sebastian Münster – Leben, Werk, wissenschaftliche Bedeutung . Leipzig 1898 PDF

Stadt Ingelheim (Hrg.): Sebastian Münster. Katalog zur Ausstellung aus Anlaß des 500. Geburtstages am 20. Januar 1988 im Museum – Altes Rathaus Ingelheim am Rhein.

Karol Buczek, Ein Beitrag zur Entstehungsgeschichte der „Kosmographie“ von Sebastian Münster; In: Imago Mundi, Vol. 1. (1935), pp. 35-40

Harold L. Ruland, A Survey of the Double-Page Maps in Thirty-Five Editions of the „Comographia Universalis“ 1544-1628 of Sebastian Münster and in His Editions of Ptolemy’s „Geographia“ 1540-1552, Imago Mundi, Vol. 16. (1962), pp. 84-97.

Hier eine Übersicht über die Ausgaben der Cosmographia von Sebastian Münster 1544 – 1628: Zur Übersicht